x
** BLUE FRIDAY ANGEBOT **
Interdisziplinäre Fachtagung für Kontinenz und Blase am 17.03.2023 ONLINE
Profitieren Sie von EUR 30,- Rabatt bei Buchung zwischen 25.11. bis 27.11.2022 mit diesem Gutscheincode: BLACKFRIDAYFT
Beckenboden Kursleiterin

Zert. Beckenboden-KursleiterIn

Ausbildung für die Leitung von Beckenbodenkursen im Alltag

Beckenbodentraining wird heute von vielen Ärzten als Präventions- und auch als Genesungsmassnahme empfohlen. Stetig wächst die Suche nach qualifiziertem Fachpersonal. Diese Ausbildung baut Ihre Fähigkeiten aus.

Beckenboden-KursleiterIn nach dem BeBo® Konzept

Beckenbodengymnastik wird heute von vielen Ärzten als Genesungs- und Präventivmassnahme verschrieben. Stetig wächst die Suche nach qualifiziertem Fachpersonal.

Die BeBo® Ausbildung zum/zur zert. Beckenboden-KursleiterIn wird seit 1996 angeboten. Sie ist ein Güte- und Markenzeichen für eine fundierte Ausbildung für Fachleute. Mit den Fachbüchern „Entdeckungsreise zur weiblichen Mitte“ und „Die versteckte Kraft im Mann“ ist es uns gelungen, die Grundlage für qualitativ hochstehende Kurse zu gewährleisten. 

Die Ausbildung zum/zur zert. Beckenboden-KursleiterIn nach dem BeBo® Konzept richtet sich an Personen aus den Fachgebieten Geburtshilfe, Therapie, Training und Gesundheit. Im Anschluss an die Ausbildung besteht die Möglichkeit, ein abwechslungsreiches Weiterbildungsprogramm zum Thema Beckenboden/Beckenbodentraining zu besuchen. 

Das bewährte BeBo® Konzept ist klar und verständlich strukturiert, deshalb einfach zu erlernen und nachvollziehbar in der Anwendung und beim Unterrichten. Unterstützt mit verschiedenen Lernmethoden gelingt der Weg vom theoretischen Wissen zur praktischen Anwendung. 

Unser Ziel ist, mit der Ausbildung einen massgeblichen Beitrag in der Prävention zum Thema Beckenboden und Inkontinenz zu leisten. Jede Frau, jeder Mann ist mit ihrem/seinem Beckenboden vertraut. Betroffene erreichen eine bestmögliche Lebensqualität. Um dies zu erreichen leiten erfahrene, motivierte, fachlich sowie auch sozial kompetente KursleiterInnen die Kurse. Ein kompetent und professionell instruiertes Beckenbodentraining kann eine Beckenbodenschwäche und deren Folgeprobleme verhindern. Das Thema Inkontinenz ist an ‚intimer Stelle’. Der Unterricht muss entsprechend einfühlsam und verständnisvoll gestaltet sein.

Die Qualitätssicherung unterliegt einem stetigen Wandel und muss immer wieder von Neuem ermittelt und die Angebote entsprechend angepasst werden. Wir überprüfen unser gesamtes Aus- und Weiterbildungsangebot kontinuierlich und sichern die Kurse stets anhand von schriftlichen Kursevaluationsfragebögen und Teamsitzungen auf ihre Qualität. Dank fortlaufender Weiterbildungen der AusbilderInnen im In- und Ausland sind die Angebote dem neusten Wissensstand angepasst. 

Das Beckenbodentraining ist kein Leistungssport. Die Freude an der Arbeit mit Menschen steht im Vordergrund. Der/Die KursleiterIn wird befähigt, ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Mittel zur Wissensvermittlung sinnvoll einzusetzen. Im Beckenbodentraining ist ein medizinisches Fachwissen erforderlich – sie/er ist sich dieser Verantwortung bewusst.

Modul I – Grundlagen eines Beckenbodentrainings

Inhalte

  • Anatomie von Becken und Beckenboden
  • Die zwei häufigsten Inkontinenzformen
  • Grundlagen zur Senkung
  • Zusammenhänge Beckenboden-Zwerchfell und Atmung, Beckenboden – Haltung und Stabilität, Beckenboden – Sexualität, Beckenboden – Blase
  • Integration des Beckenbodentrainings in den Alltag
  • Beckenbodentraining – Transfer in die Praxis
  • Beckenbodenübungen erfahren und selbständig und korrekt ausführen
  • Methodik und Didaktik für das Beckenbodentraining
  • Grobplanung eines Beckenbodenkurses
  • Analyse Miktionsprotokoll

Ziele

Die TeilnehmerInnen…

  • kennen die Aufgaben des Beckenbodens.
  • kennen die Funktionen des Beckenbodens.
  • verstehen grundlegende Zusammenhänge des Beckenbodens mit anderen Körperregionen.
  • kennen die Grundübungen des BeBo® Konzepts zur Wahrnehmung, Mobilisierung, Kräftigung und Entspannung.
  • kennen die BeBo® Grundregeln für den Alltag.
  • kennen ihren eigenen Beckenboden und können ihn deutlich wahrnehmen.
  • kennen die Grundlagen für die Grobplanung eines Beckenboden-Kurses.

Modul II – der weibliche Beckenboden / der männliche Beckenboden

DER WEIBLICHE BECKENBODEN

Inhalte 

  • Vertiefung Anatomie des weiblichen Beckenbodens
  • Neurologie und Physiologie von Blase und Miktion
  • Vertiefung Inkontinenzformen bei der Frau
  • Vertiefung Senkungsformen
  • Einfache Grundlagen zum Beckenbodentraining in der Schwangerschaft, im Wochenbett und in der Rückbildung
  • Hämorrhoiden
  • Vertiefung der eigenen Wahrnehmung des Beckenbodens
  • Erlernen neuer Übungen zur Wahrnehmung, Mobilisierung, Kräftigung, Alltagsintegration und Entspannung
  • Methodik und Didaktik für das Beckenbodentraining – Fortsetzung
  • Feinplanung eines Beckenboden-Kurses (Planung einer einzelnen Lektion)

Grobziel

Die TeilnehmerInnen können nach Modul II Beckenboden-Kurse für Frauen leiten.

Feinziele

Die TeilnehmerInnen…

  • erfahren die Wirkung der Grundübungen an sich selber und kennen die Möglichkeit, den Beckenboden im Alltag zu schützen und schonend einzusetzen.
  • sind in der Lage, die drei Schichten des weiblichen Beckenbodens aufzuzeichnen und deren Funktionen zu erklären.
  • nennen Ursachen, Symptome und Massnahmen einer Belastungsinkontinenz sowie einer überaktiven Blase mit und ohne Dranginkontinenz.
  • kennen die 3 Stadien einer Senkung, erklären mögliche Ursachen und können anzuwendende Übungen begründen und anleiten.
  • kennen Grundlagen zum Beckenbodentraining in der Schwangerschaft, im Wochenbett und in der Rückbildung.
  • sind in der Lage, die Grundübungen selbständig auszuführen und im Kurs anzuleiten.
  • können einen Beckenboden-Kurs planen.

DER MÄNNLICHE BECKENBODEN

Inhalte

  • Vertiefung Anatomie des männlichen Beckenbodens
  • Neurologie und Physiologie von Blase und Miktion
  • Vertiefung Inkontinenzformen beim Mann
  • Impotenz
  • Prostataproblematiken
  • Darmentleerungsstörungen
  • Hämorrhoiden
  • Vertiefung der eigenen Wahrnehmung des Beckenbodens
  • Erlernen neuer Übungen zur Wahrnehmung, Mobilisierung, Kräftigung, Alltagsintegration und Entspannung
  • Methodik und Didaktik für das Beckenbodentraining – Fortsetzung
  • Planung eines Beckenboden-Kurses

Grobziel

Die TeilnehmerInnen können nach Modul II Beckenboden-Kurse für Männer leiten.

Feinziele 

Die TeilnehmerInnen…

  • sind in der Lage, die drei Schichten des männlichen Beckenbodens aufzuzeichnen und deren Funktionen zu erklären.
  • benennen die Harn- und Geschlechtsorgane des Mannes.
  • kennen Ursachen, Symptome und Maßnahmen verschiedener Inkontinenzformen des Mannes.
  • kennen Problematik und Ursachen einer männlichen Beckenbodenschwäche, können Übungen dazu begründen und anleiten.
  • kennen den Unterschied zwischen benigner und maligner Prostatahyperplasie.
  • kennen Therapieverfahren und Trainingsintervention.
  • kennen Ursachen für eine erektile Dysfunktion.
  • kennen verschiedene Störungen der Darmentleerung und können Maßnahmen ableiten.
  • sind in der Lage, die Grundübungen selbständig auszuführen und im Kurs anzuleiten.

Modul III – Praxistag & Prüfung

Inhalte Praxistag

  • Vertiefung der eigenen Wahrnehmung des Beckenbodens
  • Kennenlernen weiterer Übungen zur Wahrnehmung, Mobilisierung, Kräftigung und Entspannung des Beckenbodens
  • BeBo® als Marke, Vorteile einer BeBo® Team-Mitgliedschaft
  • Möglichkeiten zur Bewerbung eines Beckenbodenkurses
  • Preiskalkulation eines Beckenbodenkurses
  • Vertiefende Didaktik und Methodik für das Beckenbodentraining
  • Vertiefung in der Planung von Beckenboden-Lektionen
  • Erarbeitung von Fallbeispielen
  • Klärung offener Fragen zur Prüfungsvorbereitung

Ziele Praxistag

Die TeilnehmerInnen…

  • verfeinern ihr Eigenkönnen und ihre persönliche Wahrnehmung.
  • erweitern ihr Übungsrepertoire.
  • vertiefen ihr Wissen zur Marke BeBo® und lernen die Vorteile einer Team-Mitgliedschaft kennen.
  • kennen Möglichkeiten zur Bewerbung eines Kurses und können einen Kurs kalkulieren.
  • verbessern ihre methodisch-didaktischen Kompetenzen.
  • können exemplarische Fragebögen auswerten und Zusammenhänge erkennen.

Inhalte Prüfungstag

  • Variante 1: Praxistag und Einzelprüfung Frau
  • Variante 2: Praxistag und Einzelprüfung Mann
  • Variante 3: Praxistag und Doppelprüfung Frau und Mann (Preisvorteil bei Doppelprüfung)

Die Prüfung besteht neben einer Hausarbeit aus einem schriftlichen und theoretischen Teil.

  • Theoretische Prüfung: handschriftliches Beantworten der Fragen, kein Multiple-Choice-Verfahren. Bei Doppelprüfung kommt ein Zusatzfragebogen hinzu.
  • Praktische Prüfung: PrüferIn wählt aus der ausgearbeiteten Musterstunde (bzw. bei Doppelprüfung aus den beiden ausgearbeiteten Musterstunden) eine Übung aus, die der Gruppe angeleitet werden soll.

Ziel Prüfungstag: Abschluss mit Zertifikat

  • Frontalunterricht/Referat
  • Diskussion/Lerngespräch
  • Praktische Übungen/Körperarbeit
  • Fallstudium/-besprechung
  • Gruppenarbeit
  • Selbstreflexion und Lernkontrollfragen nach einzelnen Lernabschnitten

Medizinische Ausbildung (PhysiotherapeutInnen, Pflegepersonal, Hebammen, med. PraxisassistentInnen), SexualtherapeutInnen, SexualpädagogInnen, Bewegungsfachleute aus Sport, Gymnastik und Fitness.

Die Termine sowie Kosten sind bei der jeweiligen Modulausschreibung ersichtlich.
Die Kosten für eine nachträgliche Einzelprüfung bzw. den Prüfungstag erfragen Sie im BeBo® Büro.

Hier geht’s zu den aktuellen Terminen BeBo® Grundausbildung

Gesamtausbildung: 8 Tage / 72 UE (Frau und Mann)
Einzelausbildung: 6 Tage / 54 UE (Frau oder Mann)

Selbststudium:

Gesamtausbildung: 87 UE (Frau und Mann)
Einzelausbildung: 50 UE (Frau oder Mann)

Sofern noch freie Plätze in einem BeBo® Ausbildungsmodul sind, bieten wir BeBo®KursleiterInnen die Möglichkeit, das eigene Wissen aufzufrischen bzw. zu vertiefen und bei einem Ausbildungsmodul nochmals dabei zu sein.

Voraussetzung: bereits besuchtes Modul I-lII Frau, Modul II Mann

Preis auf Anfrage zzgl. Skriptkosten pro Modul € 18,- inkl. MwSt.

Bei Interesse kontaktieren Sie uns einfach!

Mit dem Abschluss der Ausbildung erlangen Sie das Zertifikat Beckenboden-KursleiterIn und sind befähigt Beckenboden-Grundkurse nach dem BeBo® Konzept durchzuführen.

Mit dem erfolgreichen Abschluss können Sie bei BeBo® die Lizenz beantragen. Als registrierte Beckenboden-Kursleiterin mit Lizenz dürfen Sie den Namen BeBo®-KursleiterIn verwenden, werden auf unserer Website www.beckenboden.com gelistet und profitieren von vielen weiteren Vorteilen wie bspw. fachlicher Austausch im Forum, Werbemittel, Bilder, Vergünstigung bei Material und Weiterbildungen.

Der Abschluss befähigt nicht Weiterbildungen zu leiten.

Für unsere BeBo® Grundausbildungslehrgänge werden ÖGKV und ÖHG Fortbildungspunkte anerkannt.

ÖGKV (Österr. Gesundheits- und Krankenpflegeverband)

  • 32 ÖGKV PFP® – Modul I- Grundlagen Beckenbodentraining
  • 32 ÖGKV PFP® – Modul II – Der weibliche Beckenboden
  • 32 ÖGKV PFP® – Modul II – Der männliche Beckenboden
  • 18 ÖGKV PFP® – Modul III – Praxistag und Prüfung
    Anmerkung: 2 ÖGKV PFP =1 Fortbildungsstunde laut GuKG

ÖHG (Österreichisches Hebammengremium)

  • Der BeBo® Ausbildungslehrgang FRAU (3 Module) wird vom ÖHG lt. § 37(6) HebG. mit 60 Pflichtfortbildungspunkten anerkannt. 

BeBo® ist ein geschützter Name und darf nur von den KursleiterInnen beansprucht werden, die mit BeBo® eine Lizenzvereinbarung abgeschlossen haben.

BeBo Bücher

Kontaktieren Sie uns bei Fragen